Schlagwort-Archive: Zukunft

Tanze das Leben

Liebe Freunde, Besucher meiner Seite und Herzensnahe –

heute möchte ich Euch von etwas berichten, dass für mich immens wertvoll und wichtig ist.

Ich habe in den letzten Wochen an dem Buch geschrieben, von dem ich schon Anfang Januar auf meiner Webseite berichtet hatte. Damals hatte ich als Titel „Es hört nie auf – Das Lachen, das Lernen, das Lieben“ angedacht, doch dies ist nun zu einer Kapitel-Überschrift geworden.

Das Buch selbst ist fertig, bis auf den letzten nötigen Feinschliff. Bisher habe ich meine Bücher IMMER selbst verlegt, doch dieses neue Buchprojekt habe ich einem renommierten Verlag angeboten (der Eingang wurde schon per Mail bestätigt). Ein paar Tage habe ich mit mir gerungen und dann dachte ich: Was habe ich zu verlieren!? Was kann schlimmeres geschehen, als dass es nicht genommen wird und mich eine Absage erreicht! Es kann bis zu 12 Wochen dauern mit einer Reaktion – Es bleibt spannend.

Selbst herausbringen kann ich es immer noch, dieser Weg steht offen.

Doch dieses Buch ist etwas Besonderes für mich. Es schließt im Grunde die letzten Jahre meines bisherigen, schreibenden Lebensabschnitts themenmäßig ab. Es ist ein sehr persönliches, ehrliches Buch geworden.

Es vereint alles, was ich bin, in sich.

Es beinhaltet alles, was ich seit langem an Euch weitergeben möchte: Gib nie auf – Habe Vertrauen in das Leben – Lerne dich und deine eigene Kraft und deinen Lebensmut kennen – begegne dem einzigen Menschen, der dir nie von der Seite weichen wird – Begegne dir selbst!

Sein Titel:   TANZE DAS LEBEN – Ein MutMachBuch

Sieben Jahre Autorentätigkeit finden ihre Abrundung darin und ich würde mich freuen, wenn dieses Buch mehr LeserInnen erreichen würde, als es mir als selbst verlegende Autorin bisher möglich war.

Bitte drückt mir die Daumen, dass es von einem Lektor gelesen wird, dessen Herz davon genug berührt wird, um sich näher damit zu befassen – Danke für Eure Unterstützung!

Dies hier ist das Schlusswort des Buches, lasst mich bitte wissen, wie es Euch gefällt!

Euer Feedback ist mir unendlich wertvoll, darum nutzt gerne die Kommentarfunktion oder schreibt mir an postmaster@petra-milkereit.de

DANKE!
Herzllichst, Petra

20180127_181440

Dankeschön für die warmherzigen Kommentare in der Seelenschaukel-Gruppe bei Facebook!

 

Alles beginnt in Dir – Teil 1

I. Der abenteuerliche Weg zu den eigenen Gefühlen

Ich habe lernen dürfen, wie viel Kraft und Seelenstärke in einem Menschen vorhanden ist. Wie viel wir (er)tragen können, wie unendlich groß trotz allem die Lust am Leben sein kann. Die Welt braucht mutige Menschen, die ehrlich genug sind, von dem zu berichten, was ihnen im Leben auferlegt wurde und wie sie es trotzdem immer wieder schaffen, jedem Tag etwas Gutes-Positives-Liebevolles abzuringen. Die Welt braucht ganz viele solcher wahren Geschichten, solcher Beispiele, über denen in Goldlettern ein „Jetzt erst recht“ thront. Ich werde Dir genau von solch wahren Geschichten berichten.

Bis bald wieder und denk immer daran: Alles schwingt!

Herzlichst, Petra

Auf dem nie-enden-wollenden Weg zu sich selbst

Eine Frau mit Mitte Fünfzig? Oder noch „schlimmer“: mit sechs Jahrzehnten auf dem Buckel?

Na, die hat doch das meiste an „Leben“ hinter sich, die soll mal schön in ihrer angestammten Rolle bleiben, in der ihre Umwelt sie kennt. Familie und Freunde (wenn es sie denn gibt!) haben nun einmal ein Bild von dir, Frau! Du wirst doch nicht alles ins Wanken bringen wollen, indem du dich anders verhältst, als man es von dir kannte viele Jahre?

Weiterlesen

Genug ist genug

oder das Kopfschütteln nimmt kein Ende

Aufgewacht, hochgeschreckt mitten in der Nacht. Aus einem Traum, der nichts, aber auch rein gar nichts mit diesen Assoziationen gemein hatte, die man landläufig mit Träumen verbindet. Im Gegenteil, er war einer jener Sorte, die das Herz zum Amoklauf animiert, einen regelrecht aus dem Bett zwingt und der Angstschweißströme auslöst.

Weiterlesen

Ein wenig VER-RÜCKT tut der Seele gut

Ich habe schon an anderer Stelle über den Charme der leichten Verrücktheit geschrieben und darum möchte ich auch hier berichten von meinen Erfahrungen „damit“.

Als ich vor fast 6 Jahren anfing, nicht nur zu schreiben, sondern auch gleich noch meine eigenen Texte selbst zu layouten und drucken zu lassen – ja, da ging ein Aufschrei durch meine kleine Welt!

Weiterlesen

Valentinstag

Valentinstag, das steht für mich nicht für Konsum.
Und das verdanke ich meinem Papa!
Er wurde stolz 87 Jahre alt, davon war er die letzten 8 Jahre allein, denn meine Mutti war ihm vorausgegangen.
Und so wurde ich, seine Jüngste, sein „Valentinchen“:-)
Er zog sein Ritual weiterhin durch, obwohl „sweet valentine“ (meine Mama) nicht mehr bei uns war:

Weiterlesen

Ebenbürtig

Ebenbürtig

Ebenbürtige

Meister des Unausgesprochenen.

Weiterlesen