Schlagwort-Archive: Freundschaft

Jahre sind nur eine Zahl

Da steht er nun also vor ihr und sie spürt, wie ein Lächeln unaufhaltsam in ihr aufsteigen will. Er ist es tatsächlich – unfassbar! Nach fast einem Leben, das vergangen ist seit damals.

Sechszehn war sie und – um mit den Worten ihrer Mutti zu sprechen – ein hypnotisiertes Kaninchen.

Weiterlesen

Was ist wichtig im Leben?

Diese Frage stelle ich mir immer wieder. Ist es Geld? Nur bedingt. Wenn es unseren ganz normalen Lebensunterhalt decken soll, dann ist es wichtig. Alles, was darüber hinausgeht, ist eine Dreingabe – angenehm, aber nicht wichtig.

Weiterlesen

Gefühlsgeschichten – erweitert und überarbeitet

Seit kurzem vereint meine Seite „Gefühlsgeschichten“ alles in sich, was sich unter dieses Thema einreihen lässt:

Zusätzlich zu meinem Blog sind einige statische Seiten entstanden:

  • Alles beginnt in Dir – war einmal eine autarke Webseite von mir, deren beste Textbeiträge sich nun hier wiederfinden.
  • Der Schmunzelbereich war bislang Teil meiner persönlichen Seite petra-milkereit.de, fügt sich aber hier sehr viel passender ein.
  • Eine Übersicht über meine Bücher gehört ebenso dazu, denn alles, was ich schreibe, sind nun einmal Gefühlsgeschichten!

Weiterlesen

Sehnsucht und Suche nach dem Glück

Die BLUE 16 ist da!

Sie transportiert unter dem Thema

„Sehnsucht und Suche nach dem Glück“

Beiträge von

Weiterlesen

Ein eBook und die Seelenschaukel

Wer meine Seiten im Netz hin und wieder besucht, der weiß, was mein Thema ist.

Gefühle und Emotionen, darüber schreibe ich, mittlerweile seit einigen Jahren schon. Gefühlsgeschichten eben 🙂

Ein paar Bücher gibt es schon und nach fast einem Jahr hat sich nun eines hinzugesellt.

„Alles beginnt in Dir – Texte für die Seelenschaukel“ ist der Titel und darin vereint sind Texte der letzten Zeit. Bis auf ein kleines Gedicht sind es diesmal nur Erzählungen, mal kürzer, mal länger.

Und zum ersten Mal verlasse ich meinen Weg der Printausgaben und biete dieses Buch als eBook an. Mittlerweile ist es überall dort erhältlich, wo es eBooks gibt und die nächsten Wochen werden sehr spannend für mich werden. Wird es Leser geben, die auf die elektronische Buchform zugreifen?

Ebenfalls seit erst kurzer Zeit gibt es meine offizielle Website Petra Milkereit

Dort findet sich eine Seite, von der aus zu allen eBook-Anbietern verlinkt ist:

Alles beginnt in Dir – Texte für die Seelenschaukel

Natürlich gibt es auch eine Printausgabe. Sie ist im Gegenteil zum eBook mit einem Wasserzeichen und einigen Bildern ausgestattet und ebenfalls über meine Website zu erhalten: Printausgabe der „Seelenschaukel“

Tja, und die Seelenschaukel selbst, die gibt es auch schon seit ein paar Monaten. Es ist mein Webinarraum bei edudip, in dem ich bisher alle zwei Wochen kostenfreie, themenbezogene Online-Lesungen anbiete.

Vielleicht kommst Du mal vorbei und wirst für einen Mittwochabend zum/zur Seelenschaukler/In? Oder Du liest einmal per Blick ins Buch hinein in die Texte für die Seelenschaukel? Ich freue mich, wenn meine Seelenschaukel, egal in welcher Form, Dein Interesse weckt!

Herzlichst, Petra

Wunsch ans Leben

Möcht´ angekommen-geborgen mich fühlen

Dass die inneren Feuer der Seele kühlen

Möcht´ mich verlässlich gehalten wissen

Dass nicht erneute Bindungen rissen

Wünsch mir mehr als alles andre im Leben

Es möge Zuversicht und Kraft mir geben

Bin zu lang ohne Sicherheit gebende Hand

Durch den Irrgarten meiner Gefühle gerannt

Habe Segel gesetzt, die der Sturm mir zerfetzte

Bis Brandung aus Tränen das Gesicht mir benetzte

Mag nicht länger auf mich ganz allein gestellt

Kämpfen gegen die Windmühlenflügel der Welt

© Petra Jähnke, August 2015

Foto © by Zwilling

Wenn du mich in meiner Gedankenwelt besuchen kommst und dir etwas durch den Kopf geht, was du ergänzen, anzweifeln oder weitergedacht haben möchtest, kommentiere bitte!
Ich werde antworten!

Alles ist Veränderung – Alles fließt

So wenig das Jahr tagtäglich dasselbe Gesicht zeigt, so wenig sind wir eine unveränderliche Konstante. Wir ändern uns selbst, unsere Lebensumstände, unsere Überzeugungen (wenn wir flexibel und lernfähig genug sind!).

Du selbst veränderst dich in deinem Erscheinungsbild: in der Optik, in deinem Körperbau. Es setzen sich im Laufe der Jahre Pfunde oder aber du verlierst sie, beides manchmal ohne es zu wollen. Gesichtszüge prägen sich aus, Falten graben sich ein, die Mimik und die Gestik entwickeln sich parallel zu deinem Inneren. Die Haare werden grauer, dünner, der Haarschnitt tut das Übrige dazu. Alles in allem: Veränderung!

Die Menschen, die dir etwas bedeuten, begleiten deinen Lebensweg immer nur ein Teilstück lang. Deine Eltern und Verwandte werden irgendwann deinen Weg verlassen haben, ein Abschied nach dem anderen wird auf dich warten in deinen Lebensjahren.

Freunde gehen neben dir, manchmal sehr lange, manchmal nur eine kurze, aber intensive Zeit. Freunde aus Kindertagen, Freunde aus verschiedenen Lebensphasen, sie alle sind in dein Leben getreten, um es auch wieder zu verlassen. Vielleicht wirst auch du für jemanden derjenige sein, der „verlässt“.

Möglicherweise wird es dein Lebenspartner sein, evtl. war er es schon…? Und du stellst fest, dass alles im Wandel ist, nichts je von verlässlicher Beständigkeit war und sein wird.
Dein Beruf, auch er ist nichts Unumstößliches mehr in der heutigen Zeit, ebenso wenig wie dein Wohnort. Lange schon ist es Geschichte, dass Familienverbände mit mehreren Generationen vereint auf einem Hof oder Grundstück lebten. Dass die Alten versorgt waren, die Kinder stets einen Erwachsenen um sich hatten, der ihnen vertraut und in Liebe verbunden war.

Deine Sehnsüchte und Wünsche relativieren sich, weil sich deine Lebenserfahrungen als Realitäten vor sie stellen, wie um dir zu zeigen: Nicht alles kann und wird in diesem Leben erfüllbar sein.
„Loslassen“ ist die schwerste Lektion, aber auch die unvermeidlichste. Loslassen zu können heißt, einen Schritt zurück treten zu können. Sich zurück zu nehmen, die eigenen Ansprüche herunter zu schrauben, und zu lernen:

Nichts bleibt so, wie es war.
Deine Gesundheit ist ein flüchtiges Gut.
Nicht alle Träume vom Lebensglück sind für die Wirklichkeit bestimmt.
Nicht alles, was dein Herz sich wünscht, ist machbar ohne einen anderen zu verletzen.

Alles fließt, mein Freund. Nichts ist noch morgen so, wie heute war, meine Freundin.
Lass uns zusammensitzen und diese Minute genießen, diese Stunden festhalten im Inneren. Lass uns reden von allem, was war und was ist. Lass uns träumen von dem, was kommen mag.
Und lass uns leben – jede Sekunde, die wir hier sind – so wie wir sind, jetzt – heute.

 

Denn du weißt doch:
Alles schwingt!

Petra

 

 Wenn du mich in meiner Gedankenwelt besuchen kommst und dir etwas durch den Kopf geht, was du ergänzen, anzweifeln oder weitergedacht haben möchtest, kommentiere bitte!
Ich werde antworten!