Funke Hoffnung

Es gibt sie,

diese brennenden Wünsche im Herzen.

Diese nie jemals irgendwem

anvertrauten Träume vom Lebensglück.

Diese ganz tief im Innern

glimmende Hoffnung auf „in-diesem-Leben-noch“…

Und dann kommen diese Augenblicke,

in denen diesem Verborgensten

vollkommen unerwartet

ein Funken zugeworfen wird,

der zu einem Aufwallen führt

von beinahe mitreißendem Ausmaß!

Wie eine heiße Quelle,

die zu einem Geysir wird…

 

Und du stehst mit

dem Rücken zur Wand,

den heißen Wangen eines Ertappten,

der grollenden Lava eines nie geahnten Vulkans im Leib

hilflos da und weißt doch im selben Moment:

 

Es wird ein Wunsch bleiben –

denn du bist zu realistisch,

kennst deine eigenen Unzulänglichkeiten zu gut.

Du bist zu ängstlich,

diesen Mächten in dir Raum zu geben.

Du hast zu oft zu viele Tränen vergossen

und den Traum verdorren lassen.

 

So kühlst du das Feuer und löschst die letzte Flamme.

Trügerische Kraft kehrt zurück in die Glieder,

das Herz schlägt wieder Moll.

Nur dieses kleine, vorwitzige Fünkchen Hoffnung,

verwahrt im geheimsten Winkel deiner Seele,

sträubt sich tapfer gegen  das Dunkel.

 

© Petra – Alles schwingt….