ICH GEHE MEINEN WEG

Ich gehe meinen Weg, wie schwer er auch sei.

Ich gehe ihn, weil ich es will.

Jeder Schritt in die Zukunft macht mich frei.

Hinter mir Gelassenes schweigt still.

 

Habe drauf geschaut, hab´s als hemmend erkannt.

Ich drehte mich um und ging fort.

Vergangenes ist Teil vom verlorenen Land,

hat nicht Raum mehr am jetzigen Ort.

 

Meine Schritte sind sicher und ohne Scheu.

Meinen Weg erschaff´ ich beim Gehen.

Denn ich schlüpfe aus dem Kokon wie neu,

kann mich nun viel besser verstehen.

 

Spür mein Herz voller Zuversicht schlagen.

Fühl die Freude auf alles, was wird.

Mag an der Seele manch Wunde auch nagen,

doch der Knoten im Herz ist entwirrt.

 

©Petra Jähnke, 2014

Alles schwingt!

Petra

 

Wenn du mich in meiner Gedankenwelt besuchen kommst und dir etwas durch den Kopf geht, was du ergänzen, anzweifeln oder weitergedacht haben möchtest, kommentiere bitte!
Ich werde antworten!

 

2 Gedanken zu „ICH GEHE MEINEN WEG

  1. armin reeck

    …. Auch wenn es daher in meinem Leben heute Herausforderungen geben mag,..

    unter allem, liebe Petra, sind da die ewigen Arme des GUTEN. (danke für diese wunderbare Möglichkeit.)

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.