Irgendetwas fehlt immer

Gibt es ihn, den perfekten Tag?

Die Sonne scheint, der Kaffee war kräftig und belebend, die Stimmung eigentlich gut.

Alle Pflichten sind erledigt und es soll nun an die Kür gehen:

schreiben, Gedanken einfangen und wohl formuliert zu Papier bringen…

Etwas, das mir eigentlich liegt, das ein Teil meiner Welt geworden ist!

Doch kaum sitze ich, klingelt das Telefon….ein Blick auf das Display, ach je da muss ich rangehen.

Problemgespräch….intensiv und ernst. Alle kleinen Gedankenfetzen, die mal da waren und so wunderprächtig aufs Papier gepasst hätten, sind weg….

Ok, also Kopf leer kriegen, ablenken mit Bürokram. Längst fälliges ausdrucken….von wegen! Die schwarze Druckpatrone ist leer!  Wo ist der Nachschub? Endloses Gesuche bis endlich alles wieder funktionstüchtig gemacht werden kann.

Leiser Frust schleicht sich an, so ganz sachte von hinten… ich spüre ihn ganz entfernt am leichten Kribbeln in meinem Nacken…

Frustaustreibungsmittel ganz eindeutig Schokolade! Treppe runter in die Küche, Apothekerschrank auf, Griff ins Leere…..na ganz toll, also echt!

Die Sonne strahlt unverdrossen vom Himmel, alles ist guuut…. Nur nicht unzufrieden werden jetzt!

Ein Glas gefüllt und wieder voller bester Absichten an den PC – nun geht es aber los.

Da sitze ich dann und lasse die Gedanken laufen und ohne dass ich es will, schaue ich in mich hinein und merke, da fehlt noch mehr…

Da fehlt eine liebevolle Umarmung, da fehlt ein aufmunterndes Zwicken in den Po, ein Scherz im Vorübergehen….

Unsinn, sage ich zu mir und fange dann doch dieses Fehlen ein, umbaue es mit Worten und tippe sie in meine Tastatur. Es fließt wie von allein, sprudelt einfach so hervor.

Ganz erstaunlich, was sich da mal wieder Bahn gebrochen hat.

 Der Nacken schmerzt ein wenig, Hände fehlen, die ihn jetzt sanft aber kräftig massieren würden…

Die Sonne geht langsam unter, ein traumhafter Sonnenuntergang ist das, würde ich jetzt gern zu

jeMANNdem sagen.

Irgendetwas fehlt halt immer…

 

© Petra Jähnke  2012, veröffentlicht in „Jetzt erst recht – Gefühlsgeschichten“ im Lyrika Verlag

 

Alles schwingt!

Petra

Wenn du mich in meiner Gedankenwelt besuchen kommst und dir etwas durch den Kopf geht, was du ergänzen, anzweifeln oder weitergedacht haben möchtest, kommentiere bitte!

Ich werde antworten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.